Der Strand von Westerland bietet die Bühne für den Kitesurf Cup Sylt 2017

Das Starterfeld des Kitesurf Cup Sylt 2017 verspricht bereits hochklassige Kite-Action und spannende Wettkämpfe. Als weltweite Top-Fahrerin geht mit Paula Novotna die Viertplatzierte der Weltrangliste 2016 im Freestyle an den Start. Paula kitet seit 2007 und kennt das Revier vor Sylt noch aus den Anfängen ihrer Profi-Karriere im Rahmen der Kitesurf Tour Europe 2012, wo sie Platz 9 im starken Feld der Damen belegte. „Ich freue mich schon jetzt auf das Publikum auf Sylt. Es ist, auch wenn ich die letzten Jahre weltweit sehr viele Events gesehen habe, ein ganz besonderes Flair, so nahe vor einem so großen Publikum zu kiten. Das Format 2 gegen 2 ist dabei perfekt, um eine großartige Show zu liefern“, freut sich die 24-jährige Tschechin. Unterstützt wird die Weltklasse-Athletin beim Kitesurf Cup Sylt 2017 von Teampartner Lasse Walker aus Noordwijk (NL). Er gehört vor allem in der Disziplin Big Air, bei der es darum geht, möglichst hohe, spektakuläre Sprünge abzuliefern, zu den Besten der Welt. Damit sind Paula und  Lasse beim Kitesurf Cup Sylt 2017 ganz heiße Kandidaten auf den Gesamtsieg. Als Titelverteidiger gehen Marian Hund, Deutscher Freestyle-Meister 2016 aus Hamburg, und Jannis Maus aus Oldenburg, Deutscher und Weltmeister 2015 in der Disziplin Race, erneut als Top-Team an den Start. Harte Konkurrenz dürften sie in diesem Jahr außerdem auch vom amtierenden polnischen Freestyle-Meister Marek Rowinski erhalten, der im Team mit dem ehemaligen belgischen Kitesurf-Meister Steve Verelst startet. Für weitere internationale Klasse sorgen mit Roderik Pijls aus den Niederlanden und Aurélien Petreau aus Frankreich zwei Top-20-Fahrer der World Tour-Wertung. Petreau startet im Team mit seinem französischen Landsmann Hugo Guias, der von 2009 bis 2014 ebenfalls im Weltcup aktiv war. 

Markenberatung; Sommer-Sonne-Strand; Markenstrategie; branded content; story telling; Branding; Markenaktivierung; Promotion; brand activation; Emotionalisierung; Sampling; Medialisierung; Zielgruppenverjüngung; Social Media Content; Sylt; Surfwelle mieten; Surf Station

News

Brand Guides unterstützt "Bretter für die Welt"

2019 werden die Surf Days den 25.000.sten Surfer begrüßen – Zeit also etwas von dem riesen Erfolg zurückzugeben.

Erstmals seit Start der „Surf-Days“ sind in diesem Jahr Teilnehmer und Besucher aufgerufen, gebrauchte und noch nutzbare Surfboards vor Ort zu spenden. Alle Boards sind willkommen, mit Ausnahme von Windsurf-, SUP- und Kiteboards. Die Bretter werden am Ende der Saison von den „Surf-Days“-Machern an Surfschulen wie das Ahanta Surf Camp in Ghana übergeben, die sich über das Surfen vor Ort sozial oder ökologisch engagieren. 

Mit der Aktion möchten wir die wichtige aber aufgrund fehlender Infrastruktur oft schwierige Arbeit der Surfschulen vor Ort unterstützen und sie zugleich auch in Deutschland etwas bekannter machen. Statt Geld einzusammeln lautete unser Ansatz dabei: Hilfe zur Selbsthilfe. So wollen wir die Welt über unsere gemeinsame Leidenschaft fürs Surfen etwas enger zusammenzubringen. Weitere Informationen zur Aktion sind HIER zu finden.

 

Sommer für Alle!

Von 25. Juli steht mitten im Olympiapark München unsere Wake-Masters Anlage. Die mobile Wasserskianlage bis 18. August.

 

Damit kann Jedermann Boarden, oder einfach „nur“ mit Towables Spaß haben. Die Capri Bar lädt dazu ein , die Münchner Sommer-Abende mit einem eiskalten Getränk zu beschließen. 

 

 Die seit letzen Jahr auf 9 Meter erhöhte Anlage wird euch präsentiert von der Flughafen München AG. Mehr infos auf www.wake-masters.com. und wem das nicht reicht surft auf unserer Welle noch in Berlin, Karlsruhe, Stuttgart oder Neu-Ulm. www.surf-days.com. 

Sommer 2019: Wellenreiten in ganz Deutschland

Im kommenden Sommer dürften die Surf-Days gleich zweimal Deutschlands höchste Welle sein: Auf den Parkdecks 12.-20. Juli des Einkaufszentrum Spandau Arcaden in Berlin und von 29. August - 6. September in Glacis Center Neu-Ulm.  

 

Mit der flächendeckenden Präsenz im deutschsprachigen Raum bekommen zahllose interessierte Besucher in die Möglichkeit, in das Wellenreiten einmal hinein zu schnuppern ohne gleich ordentlich Salzwasser im offenen Meer schlucken zu müssen. Die Mischung aus Messen, öffentlichen Groß-Veranstaltungen und Stadtzentren zeigt, wie interessant die Verbindung aus Erlebnissen und hoher Besucher-Frequenz für Kunden ist. Die vierte Saison der Surf-Days ist damit mit bislang 8 Events die umfangreichste. Hier finden Sie die Übersicht.

 

Die Aktion „Bretter für die Welt“ ruft Wellenreiter dazu auf, Ihre gebrauchten Boards bei den Events der Surf-Days abzugeben und in diesem Jahr den Ahanta Surf-Camps in Ghana zu stiften. Das ist für uns der richtige Weg Gutes zu tun, indem wir Partnern die Möglichkeit geben sich mit uns zu entwickeln.  


Promoter gesucht

Wir suchen ständig Unterstützung für Projekte. Hier bewerben


Abonnieren Sie Marketing-News rund um Sommer, Sonne, Strand

* indicates required